# Überraschungs-Geschenk vom Migros-Kulturprozent für das neueröffnete Haus für elektronische Künste in Basel

Nach über zehn Jahren Planung ist am Freitagabend 21.November in Basel das Haus für elektronische Künste eröffnet worden. Vom Migros-Kulturprozent erhielt das neue Haus ein ganz besonderes Geschenk.

hek-hedy-sabine-2.jpg

# Medien-Hype: Roboter der Mediengruppe bitnik bestellt Ecstasy Pillen im Internet

Der «Random Darknet Shopper» ist eine neue Arbeit der Schweizer !Mediengruppe Bitnik, die für die aktuelle Ausstellung der Kunst Halle Sankt Gallen zum Thema Darknet entstand. Der Random Darknet Shopper ist ein Bot (Computerprogramm), der jeden Mittwoch mit einem Budget von maximal 100 Euro - umgerechnet in Bitcoins - im ominösen Darknet einkauft. Die gekauften Artikel werden direkt in die Kunst Halle Sankt Gallen geliefert. Anfang November kam ein Paket mit 10 Ecstasy-Pillen an. Seither hat die vom Migros-Kulturprozent geförderte Künstlergruppe auch eine grosse Aufmerksamkeit in den internationalen Medien erhalten: SPIEGEL ONLINE, Libération und Daily Telegraph berichten über das Werk.


# Weihnachts-Karaoke oder Musikspass mit Smartphone, Computer und Tablet

Karaoke hat einen schlechten Ruf. Man denkt sofort an grölende Partygänger, Alkohol und Lärm. Das muss nicht sein. Dank intelligenter Smartphone Apps kann man dem Gesang auch ganz allein frönen. Und es muss nicht beim Singen allein bleiben. Der Vorrat an witzigen Musik Apps ist unerschöpflich.

sound4.jpg

# So leben wir im Jahr 2030: Studie von GDI und Swisscom sieht totale Verschmelzung von Menschen und Maschine

Wie leben wir im Jahr 2030? - Diese Frage stellt eine aktuelle Studie zur Zukunft der vernetzten Gesellschaft, welche das Gottlieb Duttweiler Institute zusammen mit der Swisscom erarbeitet hat. Eine Antwort: Unser Alltag wird total von Technologie und Vernetzung durchdrungen sein.
gdi.jpg

# Grosser Auftritt für bugnplay.ch Gewinner Dario Breitenstein an der TEDx in Zürich

«Ideas worth spreading» ist das Motto der TEDx Konferenz. Das heisst auf Deutsch soviel wie «Ideen, die man teilen muss». Und genau das gilt auch für das Projekt «Type Plotter» des 16jährigen Dario Breitenstein. Er hat mit seinem Beitrag den bugnplay.ch Award 2014 in der Kategorie Juniors gewonnen und durfte sein Projekt einen ganzen Tag an der Konferenz vorführen.

tedx-2015-bugnplay-dario-breitenstein--017a.jpg

# Friedenspreis für Internet-Pionier Jaron Lanier

Der Internet Pionier Jaron Lanier hat am 12.Oktober 2014 den renommierten Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten. In seiner Dankesrede an der Frankfurter Buchmesse wagte der Künstler einen kritischen Blick auf aktuelle Entwicklungen im Bereich von Computer und Internet. Bücher bezeichnete er darin ein Bauwerk menschlicher Würde.

# ETH Zürich und Cirque du Soleil spannen zusammen. Das Resultat ist magisch

Ein kurzer Film auf Youtube: Aber ein magischer Moment in einer perfekten Inszenierung. In einer Bastelwerkstatt erwachen Lampenschirme zum Leben und führen ein zauberhaftes Ballet auf. Der Film ist das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen dem Cirque du Soleil und der ETH Zürich.


# Workshop mit der legendären Enigma und der Nema-Chiffriermaschine

Ein ziemlich ungewöhnlicher Workshop findet Mitte Oktober in Uster statt: Eine Einführung in die Grundlagen der Kryptologie. Dabei gibt’s Gelegenheit mit der legendären Enigma Chiffriermaschine und auch mit der Schweizer Weiterentwicklung der Enigma, der so genannten Nema zu arbeiten. Veranstalter ist der Kryptologe Walter Schmid, das Patronat hat die IG Übermittlung.


Das Foto zeigt eine Enigma Chiffriermaschine, wie sie auch in der Schweiz benutzt wurde.Bild: Dominik Landwehr

# Schweizer Jugendliche nehmen am Filmlab der Ars Electronica teil.

Drei Schweizer Jugendliche durften dieses Jahr am Filmlab der Ars Electronica teilnehmen und während fünf Tagen mit modernster Technik ein Drehbuch umsetzen. Das anspruchsvolle Experiment ist gelungen.


# Youtube oder wenn das Publikum sein eigenes Fernsehen macht

Youtube – eine Website mit vielen bunten Videoclips für Teenagern? – Das war einmal. Jüngere gehören zwar immer noch zum wichtigsten Publikum. Immer mehr gestalten sie aber auch ihre eigenen Clips und Videokanäle auf Youtube. Und finden ihr Publikum und verdienen sogar Geld damit. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass die Ars Electronica 2014 drei Youtuber zum Festival eingeladen hat. Sie sind in einem digital brainstorming Podcast zu hören.


# Ars Electronica 2014: Mitten in die Stadt und näher ans Publikum

Ein grosses C in einem Ei – das ist die Visualisierung des Mottos der diesjährigen Ars Electronica: «…what it takes to change». C steht für Change, aber auch für Creativity und Community und eine Reihe weiterer Schlüsselbegriffe.


# Laienherrschaft - oder das neue Verhältnis der Kunst zur Sprache

«Laienherrschaft» heisst ein neues Buch zum Verhältnis von Kunst und Sprache. Herausgeber ist Ruedi Widmer von der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Er betreut auch ein Masterprogramm zum Thema Kulturpublizistik

cover-diaphanes-macro-pano2.jpg

# Circarama - das Panoramakino der Expo wird wiederbelebt.

Aus Anlass des 50.Jubiläums der Expo 64 wird am 12. und 13.September auf dem Berner Bundesplatz für zwei Tage das legendäre Panoramakino wiederbelebt. Dieses Rundumkino war eine der Hauptattraktionen der Expo 64.

R_4716_07.jpg
(Bild SBB Historic)

# Publikation zum Musée Bolo und seinen Computer in Lausanne

«Disparition programmée» oder auf Deutsch: «Programmiertes Verschwinden» heisst eine ungewöhnliche Publikation zur Computergeschichte des Lausanner Sammlers Yves Bolognini. Sie ermöglicht überraschende Einblicke und Bezüge zur Schweiz.

1280px-Smaky_100_IMG_4149-pano.jpg

# Brieftauben, Morsegeräte und Feldtelefone - Zur Technikgeschichte des Ersten Weltrkieges

Vor 100 Jahren hat der Erste Weltkrieg begonnen. Rechtzeitig zum Jubiläum hat das Schweizer Bundesarchiv 5000 Fotos aus dieser Zeit zugänglich gemacht. Wir haben uns in diesem Bilderschatz auf die Suche nach den Übermittlungstechnologien jener Zeit gemacht …

Signaldienst_-_CH-BAR_-_3236472-pano.jpg

# 5000 Bilder aus dem Ersten Weltkrieg online

Zahlreiche Gedenkveranstaltungen, Ausstellungen und Büchern erinnern diesen Sommer an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor genau 100 Jahren. Das Schweizerische Bundesarchiv hat bereits im letzten Jahr 5000 Fotos aus dem Aktividienst jener Jahre zugänglich gemacht und damit einen wahren Bilderschatz erschlossen. Ein Blick in die Bilder ist wie eine Zeitreise.

15cm_Haubitzen_auf_dem_Marsch_-_CH-BAR_-_3239645-pano.jpg

# 1914-18: Fotogrüsse von der Grenzbesetzung

200 000 Soldaten haben im Ersten Weltkrieg Dienst an der Schweizer Grenze geleistet. Die lange Zeit des Wartens haben sie sich mit dem Schreiben von Fotopostkarten vertrieben. Die Fotostiftung Schweiz hat in den letzten Jahren eine einmalige Sammlung von solchen Fotopostkarten zusammengetragen und zeigt sie bis zum 12.Oktober im Fotomuseum Winterthur.

fotostiftung-1-pano.jpg

# Das Linzer Hacker-Festival „Amro 2014“ als Ideen-Maschine

Zum sechsten Mal fand Ende Mai in Linz das Hackerfestival „Art Meets Radical Openness“ (AMRO) statt. General Stumm hat sich dort umgesehen:

linz.jpg

# Ein Klanggarten für Romainmôtier

Eine Attraktion der besonderen Art hat das Klosterdorf Romainmôtier diesen Sommer: Der Klangkünstler Andres Bosshard hat auf dem Gelände des ehemaligen Kreuzgangs einen Klanggarten gestaltet. Die Klanginstallation ist den ganze Sommer durch frei zugänglich.

20-jahre-larc-2014-042.jpg

# Alien-Schöpfer H.R.Giger ist tot

H.R. Giger, der Meister der Albträume der 70er Jahre, Schöpfer des Alien-Monsters, ist tot. Er starb am Montag 12.Mai 2014.

gala-2013-giger.jpg

# re:publica 14: Konferenz als Happening

Die Utopie vom Internet als einem Instrument der Befreiung ist nicht tot. Das zeigt die diesjährige re:publica, die grösste Konferenz zum Thema Internet, Gesellschaft und Politik. Sie fand vom 6.-8.Mai in Berlin statt und zog über 6000 Leute. „Into the Wild“ hiess das Motto dieses Jahres. Was ist das Geheimnis dieses Erfolgs?


re-publica-2014-077-pano.jpg

# Expedition ins Glück: Ausstellung im Landesmuseum Zürich

1900-plakat-pano2.jpg

«Expedition ins Glück» heisst eine Ausstellung, die zur Zeit im Landesmuseum in Zürich zu sehen ist. Es geht um die Zeit zwischen vor dem Ersten Weltkrieg, die für die gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung des 20.Jahrhunderts prägend war.

# Mythos Bolex - ein Bilderbuch aus Yverdon

Genau vor zehn Jahren zeigte das Museum Yverdon und Region eine Ausstellung über die Geschichte von Bolex. Die Recherchen für Ausstellungen bilden die Grundlage der Publikation "Paillard - Bolex - Booksy" von Thomas Perret und Roland Cosandey.

bolex-buch-grau.jpg

# Mit qaul.net gegen die Internetzensur in der Türkei

Die beiden Schweizer Künstler Christoph Wachter & Mathias Jud sind seit einigen Tagen in Istanbul. Sie organisieren Workshops und zeigen, wie man die Internetzensur umgehen kann. Die beiden wurden in den letzten Jahren verschiedentlich vom Migros-Kulturprozent unterstützt.

istanbul.jpg

# Sascha Lobo und Norbert Bolz: Die Schattenseiten des Internet

Sascha Lobo und Norbert Bolz befassen sich beide auf ihre Art mit den Entwicklungen der Gegenwart: Lobo als Blogger und Autor, Bolz als Medienwissenschafter. Beide waren Mitte März in der Schweiz - Gelegenheit sie zu treffen und ihnen Fragen zu stellen.

lobo-bolz-pan.jpg

# Aus Software-Fehlern werden magische Bildern

Magische Bilder: Strassen ohne Menschen, Verzerrte Häuser, unmögliche Bauten – Eindrücke von den Bildern der Ausstellung «The Rendering Eye» von Regula Bochsler im Zürcher Architekturforum.rendering-eye-miami hafen-pano.jpg

# Schweizer Medienkünstler Marc Lee stellt in Seoul aus

Grosse Ehre für den Schweizer Medienkünstler Marc Lee: Er kann ein grosses Werk in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ausstellen.
marc-lee.jpg

# Public Domain 2014: Sophie Taueber-Arp

Auch im Jahr 2014 kommt eine schöne Anzahl von künstlerischen Werken in die Public Domain. Für die Schweiz ist wohl der Name von Sophie Taeuber Arp am wichtigsten.

Sophie_Taeuber-Arp_Composition_Dada_1920-pano.jpg

# 7 Millionen Fotos zum Schweizer Alltag - das Ringier Bildarchiv

ringier-3.jpg


7 Millionen analoge Fotos umfasst das analoge Archiv des Medienhauses Ringier. Es gehört seit 2009 zum Staatsarchiv des Kantons Aargau. Ein Archiv von solchem Umfang der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist allerdings kein einfaches Unterfangen.

# Digital Humanities in der Schweiz

Die Digitalisierung ist auch für die Geisteswissenschaften eine wichtige Entwicklung. Die so genannten Digital Humanities fassen auch in der Schweiz langsam Fuss. Wobei die Betonung durchaus auf dem Begriff langsam liegen kann. Das zeigte das Symposium der Schweizerischen Akademie für Geisteswissenschaften unter dem Titel "Digital Humanities: Neue Herausforderungen für den Forschungsplatz Schweiz" das am 28.und 29. November 2013 in Bern stattgefunden hat.

# Schweizer Gäste beim deutschen Multmediapreis in Dresden

Gleich drei Teilnehmer des Jugendwettbewerbs bugnplay.ch durften dieses Jahr an die Preisverleihung des deutschen Multimediapreises für Jugendliche nach Dresden reisen: Lea Hofer aus Bern, Nicole Trachsler und Lukas Roth aus Zürich

mb-21-schweizer-treppe2.jpg

# Nachrichten von den Ausserirdischen: Conditio Extraterrestris

Er sieht ein bisschen selber aus wie ein Ausserirdischer - oder mindestens wie ein Astronom aus früheren Zeiten: Der Zürcher Literaturwissenschafter Philipp Theisohn. Sein Thema: Die Ausserirdischen in der Literatur seit der frühen Neuzeit.

philip-theison.jpg

# ETH-Bibliothek ermöglicht Nutzung von wissenschaftlichen E-Books für alle

In den wissenschaftlichen und technischen Bibliotheken hat sich in den letzten zehn Jahren eine Revolution vollzogen, die von einer weiteren Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde: Ein Grossteil der wichtigen Publikationen sind digital und online verfügbar – allerdings nicht gratis. Wissenschaftliche Bibliotheken geben deshalb einen wachsenden Teil ihres Budgets für digitale Quellen und E-Books aus. Die ETH Bibliothek in Zürich startet nun einen Versuch, der international einzigartig ist: Sie gibt auch Dritten Zugang zu diesen Quellen.

# Der Blick in die Weite und in die Tiefe - Fotografische Perspektiven auf die ETH Geschichte

"Wissenschaftsfotografien aus dem Bildarchiv der ETH Bibliothek" heisst ein Fotobuch, das in diesen Tagen im Verlag Scheidegger & Spiess herausgekommen ist. Es vermittelt überraschende fotografische Einblicke in die Geschichte dieser Hochschule.

eth-hoersaal-1917.jpg

# Das Projekt der Zürcher Mediengruppe Bitnik im US Magazin "Foreign Policy"

Schon in der ersten Auflage hatte das Projekt der Zürcher Medienkunstgruppe Bitnik ein grosses Echo ausgelöst. Damals verschickten die Künstler ein Paket mit einer Videokamera an den Wikileaks Gründer Julian Assange. Dieser hat das Paket vor wenigen Tagen an den Menschenrechts-Aktivisten Nabeel Rajab in Bahrain weitergeschickt. Das ist dem Blog des renommierten amerikanischen Politmagazins "Foreign Policy" am Mittwoch 30.Oktober 2013 einen kurzen Bericht wert. Das Migros-Kulturprozent hat beide Projekte der Künstler 2012 und 2013 unterstützt.

# Das Paket der Zürcher Mediengruppe Bitnik ist unterwegs nach Bahrain

Anfang 2013 hat die Zürcher Mediengruppe Bitnik ein Paket mit einer versteckten Kamera an den Wikileaks-Gründer Julian Assange geschickt. Nun hat das Paket einen neuen Adressaten gefunden: Es geht an den Menschenrechts-Aktivisten Nabeel Rajab, der in Bahrain im Gefängnis sitzt.

parcel_nabeel_hole_web_1280pano.jpg

# Das Migros-Kulturprozent vergibt 50’000 Franken für sechs Projekte der digitalen Kultur

Das Migros-Kulturprozent vergibt zum siebten Mal Werkbeiträge in der digitalen Kultur mit einer Gesamtsumme von 50’000 Franken. Die sechsköpfige Jury prämierte sechs der insgesamt 50 eingereichten Arbeiten. Diese zeichnen sich nebst dem innovativen Charakter durch ihre gesellschaftliche und künstlerische Relevanz aus. Unter anderem erhielten folgende Projekte einen Werkbeitrag: eine beeindruckende Klanginstallation, eine Installation zu Recycling, eine Roboter-Installation zur Gender-Problematik in Informatikberufen sowie eine Performance über Whistleblowing.

# Die Welttraumforscher landen in Langenthal

Er nennt sich "Die Welttraumforscher" und das Wortspiel mit dem Welt-Traum ist gewollt. Geschaffen hat es der Zürcher Künstler Christian Pfluger. Sein Werk scheint wie aus der Zeit herausgefallen zu sein und besteht aus 400 Songs, aus Grafiken und aus einigen Videos. Unter dem Titel "Ein Sommer in der Wirklichkeit" ist es noch bis zum 10.November im Kunsthaus Langenthal zu besichtigen.

zeichnung-2.jpg

# Skulptur zu Ehren des Mann ohne Urheberrechte

musil-1.jpg

Robert Musil (1880 - 1943) ist vor 70 Jahren gestorben. Deshalb ist sein Werk ab 2013 Public Domain. Es ist gemeinfrei und darf frei verwendet und weiterbearbeitet werden. Der Zürcher Künstler Mario Purkhathofer - er ist auch Mitveranstalter der Public Domain Night und Leiter des Medienkunstraums Dock18 - hat aus diesem Anlass ein eigensinniges neues Werk gestaltet: Er liess Musils Jahrhundertroman "Der Mann ohne Eigenschaften" in Spiegelschrift drucken. Die Zürcher Germanistin Villoe Huszai hat dazu einen wunderbaren Text geschrieben, den wir hier ungekürzt wiedergeben.

# Wichtige Schweizer Beiträge an der Ars Electronica 2013 in Linz

Natürlich reist man nicht an ein Festival um dort Schweizer Beiträge zu entdecken. Trotzdem lohnt es sich darauf zu achten. Es ist ein Gradmesser dafür, wie dass die Schweiz im Ausland wahrgenommen wird. Und diese Wahrnehmung ist offenbar gut, wie ein Blick auf die Schweizer Beiträge an der diesjährigen Ars Electronica in Linz zeigt:

gala-2013-pendulum.jpg

November 2014

So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

 

RSS Feed

Powered by
Movable Type 3.2

home programm multimedia blog agenda newsletter links void referenten programmarchiv books about



squares