Slide
Slide
Slide
Slide

Performance

Fredy Fantastico, Petrol und Supermax

Veranstaltungen

Mi 02. April - So 02. März 2008, 20:00 bis 22:00, Bern
Do 03. April 2008, 20:00 bis 22:00, Bern
Fr 04. April 2008, 20:00 bis 22:00, Zürich
Sa 05. April 2008, 20:00 bis 22:00, Zürich
Sa 12. April 2008, 20:00 bis 22:00, Basel

Zwei ungewöhnliche Musik-Formationen stehen im Mittelpunkt der Konzerte und Workshops bei digital brainstorming. Ihre Stars sind keine Menschen, sondern Roboter. So etwa der Gitarrenroboter Lemmi oder der Schlagzeug-Roboter Fredy Fantastico; beide gehören zur Musicanical Robot Freakshow von RozzoBianca (Renato Grob und Lisette Wyss aus Bern). Mit ihren witzigen Schrott-Kreationen spielen sie ein eigenständiges Programm und traten schon an verschiedenen Festivals im In- und Ausland auf.

Supermax und Petrol sind zwei weitere Musikroboter. Ihr Äusseres verdanken sie einem alten Staubsauger, einer alten Militärpetrolflasche und weiterem Schrott. Entwickelt hat diese beiden Kreationen der Techniker und Elektronik-Tüftler Daniel Imboden aus Emmenbrücke. Anders als die kalt wirkenden Roboter der deutschen Kultband Kraftwerk sind die Kreationen der Schweizer Künstler witzig, fehlerhaft und liebenswert. Und für beide Formationen gilt, was der Luzerner Imboden zu seinem Robotik-Projekt schreibt: “Meine Roboter haben nichts mit den Hi-Tech-Robotern zu tun, welche die Industrie und Grossfirmen mit aller Kraft hervor zwingen. Sie sind vielmehr eigenwillige Kinder, verspielt, hemmungslos, neugierig und unanständig. Sie versuchen das Dasein zu erfahren, indem sie Rhythmen schlagen, Geräusche machen oder einfach sich selbst sind.“

In den Abendvorstellungen spielen die beiden Roboter-Formationen eine musikalische Show und weihen das Publikum im Gespräch in die Geheimnisse ihrer Schöpfungen ein.

Workshop Vibra-RoboterInsekt
Im Nachmittagsprogramm zeigen Daniel Imboden und Renato Grob, wie man mit wenig technischem Aufwand Vibra-RoboterInsekten bauen kann, die sich am Boden vorwärts bewegen. Durch das Drehen eines Gewichtes, welches exzentrisch auf einer Elektromotorenachse angebracht wird, entstehen Vibrationen. Diese Vibrationen bringen den Roboter zum Hüpfen und somit in Bewegung. Beine aus Draht, welche beliebig gebogen werden können und ein Gewicht am Motor, welches ebenfalls verschieden ausgerichtet werden kann, ergeben viele interessante Möglichkeiten, mit dem Roboter zu experimentieren. Dieses Nachmittagsprogramm eignet sich speziell auch für Jugendliche und Kinder, Erwachsene sind dort natürlich auch willkommen.

Daten Workshop:
- Bern, Mi. 2. April, 14.00 - 17.00
- Zürich, Sa. 5. April, 14.00 - 17.00
- Basel, Sa. 12. April, 14.00 - 17.00

Kosten: CHF 25.- bitte in bar mitnehmen

Beschränkte Platzzahl, um Anmeldung wird gebeten. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben und per Mail bestätigt: Anmeldung

Vibra-RoboterInsekt in Aktion: Video & Bilder

Ausserdem