17.05.16 09:52

Podcasting: Stark in der Nische

Podcasts gelten auch im Zeitalter des Smartphones als Nischenmedium. Trotzdem sind sie ein interessantes Medium mit ungenutztem Potential. Das bestätigte auch das jährliche Podcaster-Treffen «subscribe7», das vom 6. bis 8. Mai in Berlin stattfand.

subscribe-conference.jpg

Der Unterschied könnte nicht grösser sein: Wenn sich die deutsche Youtube-Szene zu den Videodays trifft, dann kommen Tausende. Es fehlt nicht an grossen Sponsoren wie Google, Telecom oder Bravo. Ganz anders bei den Podcastern: Zur traditionellen Podcaster-Konferenz, die sich heuer mit «subscribe7» einen neuen Namen gegeben hat, kamen rund 100 Gäste. Die Podcasting-Community unterscheidet sich in vielem: Ihre Exponenten sind deutlich älter, deutlich intellektueller und nicht wenige von ihnen sind Technikfreaks oder Nerds, die man auch am Jahreskongress des Chaos Computer Clubs treffen könnte.


Audio ist nicht einfach die kleine Schwester oder der kleine Bruder von Video. Audio ist ein ganz anderes Medium und so unterscheiden sich auch die Sendungen der Podcast-Szene deutlich von den Videos, wie sie auf Youtube zu finden sind. Steht im Medium Video häufig der Spass im Vordergrund, so geht es bei den Pocastern häufiger um Inhalte, welche gerne gerne auch anspruchsvoll und schwierig sein können. Das zeigt sich etwa im grossen Angebot von Wissenschaftspodcasts. Anbieter sind Private, aber auch Hochschulen. Auch bei der Länge der Sendungen gibt’s Unterschiede: Tendieren Videos zur Kürze, so senden die Podcaster gerne lange bis sehr lange Beiträge von einer Stunde und mehr.


Viele Podcaster sehen sich als Teil der Open Knowledge Bewegung und so dürfte es denn auch kein Zufall gewesen sein, dass die Tagung in den Räumen von Wikimedia Deutschland am Tempelhofer Ufer stattfand. Zwar kann man heute viele technische Lösungen gewissermassen ab Stange kaufen. Trotzdem spielen Entwicklungen aus der Szene eine wichtige Rolle: Podlove beispielsweise ist eine Ergänzung, ein so genanntes Plugin, für die Blogger-Software WordPress. Ultraschall ist eine Ergänzung zur professionellen Aufnahme-Software Reaper und mit Studiolink hat der Podcaster ein professionelles Werkzeug um Gesprächspartner in verschiedenen Städten akustisch miteinander zu verbinden, ohne dabei die charakteristischen Verzerrungen von Skype in Kauf nehmen zu müssen.


Ein Podcast lässt sich mit wenig Aufwand betreiben. Entsprechend individualistisch ist auch die Szene und es ist durchaus möglich, dass ein und dieselbe Person einen Mathematik-Podcast und nebenbei noch einen Koch-Podcast betreibt.

Und ähnlich wie beim Video zählt vor allem eins: Die Anzahl der Hörer, noch lieber die Anzahl der Abonnenten. So erklärt sich auch der Name «subscribe7» der Berliner Tagung. Und die Gretchenfrage lautet auch hier: Wie findet man mit seinem Podcast sein Publikum? Die Antwort heisst: Marketing, und in diesem Fall häufig Selbst-Marketing.

Dabei zeichnet sich aber eine interessante Entwicklung ab: Ähnlich wie in den USA so versuchen auch in Deutschland professionell gestaltete Plattformen ihr Glück. 4000Hertz beispielsweise ist eine solche Plattform, die nicht einfach ein Verzeichnis ist, sondern ein betreute Auswahl von interessannten Podcasts aus den verschiedensten Gebieten präsentiert. Einen ähnlichen Anspruch verfolgt detektor.fm.


Eine Gemeinsamkeit haben beide Medien: Der öffentlich-rechtlich Rundfunk tritt sowohl auf Youtube als auch bei den Podcasts in Erscheinung. Angeboten werden hier aber ausschliesslich Zweitverwertungen von bereits ausgestrahlten Sendungen; entsprechend hoch sind die Einschaltquoten. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk operiert mit ganz anderen Budgets und ganz anderen Zahlen. Trotzdem interessiert man sich für die freie Podcasterszene. So war in Berlin etwa von einem Vertreter des Bayerischen Rundfunks zu hören, dass man Gespräche über eine gemeinsame Plattform führen möchte. Das nächste Podcastertreffen vom 14. - 16. Oktober 2016 findet dann auch in den Räumen des Bayerischen Rundfunks statt.


Hören Sie dazu auch den Podcast, den Dominik Landwehr am 9. Mai 2016 mit der Podcast-Patin Tine Nowak aufgezeichnet hat.





Publiziert von Sternenjaeger am 17.05.16 09:52 in der Kategorie lesen

< Älterer Beitrag | Neuerer Beitrag >