Book

Playground-Robotics

Veranstaltungen

Eine Publikation zum Thema Kunst und Robotik aus dem Jahr 2004

Die Kreaturen, die sich im Playground Robotics tummeln, sind nicht high tech: Oft sehen sie aus, als wären sie eilends aus Blechstücken zusammen geschweisst und mit einigen billigen Elektronikteilen zum Leben erweckt worden. Ihre Aktionen sind manchmal zielgerichtet, öfters aber eher zufällig und chaotisch. Im Zentrum dieses Bildbandes stehen die Schöpfungen des ‹Instituts f18› – eine Gruppe von jungen Künstlern aus Hamburg, die den Grenzbereich von Technik, Wissenschaft, Kunst und Unterhaltung erkunden und für den australischen Performance Künstler Stelarc das Exoskeleton realisierte. Weitere Künstler: Jürg Lehni mit dem Zeichenroboter Hector, Raja Dravid mit seiner Kreation Stumpi, Andres Bosshard mit dem Rotobossophon.

Mit Beiträgen von Kai Oliver Arras, Barbara Basting, Stelarc und Rolf Pfeifer.
Herausgegeben von Dominik Landwehr im Auftrag des Migros-Kulturprozent

August 2004
136 Seiten, 90 Farbabbildungen, gebunden, 16 x 23 cm
Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-85616-224-5
CHF 38.00 / EUR 26,00

Ausserdem
Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.