Slide
Slide
Slide
Slide

Lecture

Gebrüder Décosterd von Cod.Act.

Artist / Referent

Cod.Act

Veranstaltungen

Do 15. September 2011, 20:00 bis 21:00, Zürich

Die Projekte des Geschwisterpaars André und Michel Décosterd sind spektakulär und einzigartig: Sie schreiben ein Chorwerk für 12 Sänger, welche einzeln auf Plattformen in alle Richtungen bewegt werden können. Sie bauen eine interaktive Version der Oper Moses und Aron von Arnold Schönberg. Ihre neuste Arbeit ist die spektakuläre Klangskulptur Cycloïd-E, ein Chaospendel mit über zehn Metern Durchmesser. In einem Vortrag stellen die Brüder ihre Arbeiten vor.

Unter dem Namen Cod.Act kombinieren die Künstler André und Michel Décosterd ihr Know-how: André ist Musiker, Komponist und Klangkünstler, Michel arbeitet als Architekt und Bildhauer. Zusammen entwickeln sie Kunstprojekte, Performances und interaktive Installationen. In ihrem Schaffen stehen Klang, Bild und Bewegung und deren Wechselspiel im Vordergrund. Ausserdem zeigt Migros-Kulturprozent ihre spektakuläre Klangskulptur Cycloïd-E, ein Chaospendel mit über zehn Metern Durchmesser.

Öffnungszeiten der Installation:
Mittwoch, 14. September 2011, 19–22 Uhr (Vernissage)
Donnerstag, 15., und Freitag, 16. September 2011, jeweils 18–21 Uhr
Samstag, 17. September 2011, 15–18 Uhr

Ausserdem
Gewinner

Cod.Act

Cod.Act gewannen im September den Grand Prix Schweizer Musik 2019. Mit ihren kynetischen Klangskulpturen und algorithmischen Kompositionen verwischen sie die Grenzen zwischen Medienkunst, Performance und Musik.

Diskussion

Heritage in Peril

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.