Slide
Slide
Slide

Themenabend

Andreoli Spitlight: der grösste Diaprojektor der Welt

Artist / Referent

Mark Ofner

Veranstaltungen

Mo 25. März 2019, 18:00 bis 20:30
Di 26. März 2019, 18:00 bis 20:30
Mi 27. März 2019, 18:00 bis 20:30
Do 28. März 2019, 18:00 bis 20:30
Fr 29. März 2019, 18:00 bis 20:30

1954/55 baute der Luzerner Ingenieur Gianni Andreoli den weltgrössten Projektor: der «Andreoli Spitlight» konnte mit rund 300'000 Ansi-Lumen bis zu 6 km weit auf Wolkendecken oder Berge projizieren und kam unter anderem während der Olympiade in Cortina d’Ampezzo 1956 zum Einsatz, bevor Andreoli den «Spitlight» vor seinem Investor über 10 Jahre lang versteckte.

UPDATE 11.3.19:
Nach Möglichkeit wird Werner Lüthy, der den Spitlight in den 50er Jahren als Operator betreut hat, an den Anlässen dabei sein. Lüthy ist über 90jährig.

Heute steht der «Andreoli Spitlight» in der Werkstatt des Vollblut-Elektronikers Mark Ofner, der sich für den Erhalt des Schweizer Technik-Unikats einsetzt. Vom 25. bis 29. März 2019 lädt Digital Brainstorming in Zusammenarbeit mit Mark Ofner zu Werkstattbesuchen.

Der «Andreoli Spitlight» blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Der 18 Meter lange „Wolkenprojektor“ kam 1956 zu eindrücklichen Einsätzen an der Winterolympiade, in Holland, Monaco und der Schweiz. Ab 1957 versteckte der Erfinder Gianni Andreoli den «Spitlight» während 10 Jahren vor seinem Investor in einem stillgelegten Bergwerk in Italien, bevor er an der Expo 1967 nochmals zum Einsatz kam. 1983 schenkte Andreoli’s Witwe den «Andreoli Spitlight» dem Technorama Winterthur, wo er in aufwändiger Arbeit restauriert wurde und im Anschluss in der Schweiz wieder zum Einsatz kam. 1985 folgte der Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde als weltgrösster Projektor. Bis 2005 war der «Andreoli Spitlight» im Technorama Winterthur zu besichtigen – während Jahren wurde er als Spielgerät für Kinder umgenutzt. 2005 kam er ein letztes Mal zum Einsatz, bevor er 2006 eingelagert wurde.
Als 2014 die Lagerhalle abgerissen werden musste, übernahm Mark Ofner mit dem Verein «Andreoli-Spitlight», der zum Erhalt und nachhaltigen Betrieb des „Wolkenprojektors“ gegründet worden war, die Verantwortung, eine dauerhafte Lösung für den «Andreoli Spitlight» zu finden.

Mark Ofner bezeichnet den «Andreoli Spitlight» als nationales industrie-historisches Kulturgut und strebt eine nachhaltige Restauration des Projektors an. Vom 25. bis 29. März lädt Digital Brainstorming täglich zu Werkstattbesuchen. Jeweils 12 BesucherInnen erhalten die Gelegenheit, im Cockpit des «Andreoli Spitlight» Platz zu nehmen und ein aus heutiger Sicht erstaunliches Stück Schweizer Technikgeschichte aus nächster Nähe zu erleben.

Montag, 25. bis Freitag 29. März 2019, jeweils 18.00 bis 20.30 Uhr
Tickets: CHF 25.-, Reservation erforderlich, Platzzahl beschränkt.
Werkstatt Mark Ofner, St. Gallerstrasse 182, Winterthur


Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Andreoli Spitlight stehen pro Abend 12 Plätze zur Verfügung. Um Voranmeldung wird gebeten, der Ticket-Link und weitere Infos folgen.
Ausserdem
Gewinner

Cod.Act

Cod.Act gewannen im September den Grand Prix Schweizer Musik 2019. Mit ihren kynetischen Klangskulpturen und algorithmischen Kompositionen verwischen sie die Grenzen zwischen Medienkunst, Performance und Musik.

Diskussion

Heritage in Peril

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.