Slide
Slide
Slide
Slide

Lecture

Bitte Mars einfach, 1. Klasse

Artist / Referent

Bruno Spoerri
Bruno Stanek

Veranstaltungen

Do 05. April 2007, 20:00 bis 22:00, Basel
Di 10. April 2007, 20:00 bis 22:00, bern
Mi 11. April 2007, 20:00 bis 22:00, Zürich
Do 12. April 2007, 20:00 bis 22:00, Zürich
Mi 03. - Di 30. Oktober 2007, 22:35 bis 23:35

Radio-Sendung vom 3.10.07 online "Bitte Mars einfach 1. Klasse" hiess eine Langspielplatte, die der Raumfahrt-Spezialist Bruno Stanek 1972 zusammen mit dem Musiker Bruno Spoerri produzierte. Im „digital brainstorming“ erinnern sich die beiden an diese Zeit vor 35 Jahren und präsentieren Bilder, Filme und Töne aus ihren Archiven. So entsteht ein kritischer und auch ein wenig nostalgischer Rückblick auf diese bewegte Zeit.

Die Türe zum Weltall schien nach der Mondlandung weit offen, alles schien machbar. Aber man täuschte sich. Die Raumfahrt landete auf einem Nebengeleise. Dass umgekehrt Elektronik und Computer in der Musik heute eine so grosse Rolle spielen, hätte in den 70er Jahre kaum jemand gedacht. Und mit den Mars-Missionen ist auch das Thema Raumfahrt wieder aktuell.

Bruno Stanek genoss in den 70er Jahren beim Publikum den Status eines Fernsehstars: Keine Weltraumsendung war ohne diesen 1943 geborenen Mathematiker zu sehen. In der gleichen Zeit verblüffte der 1935 geborene Musiker Spoerri das Publikum mit den Klängen der elektronischen Musik; als erster Schweizer Musiker benutzte er in den 70er Jahren einen Synthesizer und setzte das Instrument für experimentelle Musik und Jazz ebenso ein wie für TV-Signete – darunter jenes für das TV-Quiz "Wer gwünnt" - und Werbespots.

"Bitte Mars einfach 1.Klasse – Bilder und Töne aus der Zukunft" ist ein unterhaltsames Programm und richtet sich an ein breites Publikum: Zeitgeschichtlich interessierte Zuschauer kommen ebenso auf ihre Rechnung wie Raumfahrt-Fans oder die Freunde der elektronischen Musik.

Marsiske, Hans-Arthur: Heimat Weltall. Wohin soll die Raumfahrt führen? Frankfurt 2005. edition suhrkamp 2396. 194 Seiten, Broschur. sFr.16.70/ Euro 9.00. ISBN 978-3518123966 Ruschkowski, Andre: Elektronische Klänge und musikalische Entdeckungen. Ditzingen 1998. Reclam. Euro 10.10. 448 Seiten. ISBN 978-3150096635 Ungeheur, Elena: Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert, 12 Bde., Bd.5, Elektroakustische Musik. Laaber Verlag 2002. 336 Seiten gebunden. 104 Euro. ISBN 978-3890074252

Ausserdem
Workshop

Immersive Lab Workshop

Programmieren und Experimentieren mit einer interaktiven Klang- und Videoinstallation